Auf.Begehren

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Ein Aktionsforschungsseminar zu Macht und Partizipation


13. bis 17. September 2021 im Raum Linz


Autorität stellt eine dynamische, soziale und politische Kernkategorie dar. Die wechselseitige Anerkennung erfordert einen Prozess, der sich zwischen „Freiheit“ und „Widerstand“ vielfältig entwickeln kann. Autorität „verkörpert“ Werte und Haltungen im Hier-und-Jetzt.


Das Thema wird persönlich, praktisch und theoretisch, in einem Aktionsforschungslabor erfahrbar. Die Teilnehmenden erfahren, erproben und erweitern ihre Potenziale zur Steuerung der Machtbalance in der Kleingruppe und Lernorganisation.


Arbeitsweise und Methode

Wir laden zu einer aktiven, forschenden und reflexiven Haltung ein. Zu den zentralen Elementen der Aktionsforschung zählen die Interdisziplinarität, ein situativer Ansatz, der Einbezug aller Beteiligten in den Prozess, teilnehmende Beobachtung, die gemeinsame Entwicklung von Untersuchungsinstrumenten sowie die Veränderung der beforschten Situation durch alle Beteiligten im Verlauf des Forschungsprozesses.

Gruppendynamik bietet die Methode für den Lernprozess, in dem die Aufmerksamkeit auf die Art der Kooperation der Beteiligten in Bezug auf ihr Handeln im Hier-und-Jetzt gerichtet wird. Dabei ist jede/r Gruppenteilnehmer/in ein Beobachter/in der anderen und seiner/ihrer selbst. Zu erwarten sind Selbsterfahrungslernen, selbstorganisierte Klein- und Großgruppenformate, Theorieinputs und Reflexion.

Zielgruppe


All jene, die sich intensiv persönlich mit den beschriebenen Fragestellungen auseinandersetzen wollen, insbesondere Berater*innen, Teamleiter*innen und Führungskräfte, Interessensvertreter*innen, Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Studierende usw. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Die Aktionsforschungsworkshops bereiten das Thema vor: Anhand von Texten wird gemeinsam diskutiert. Die Ergebnisse dienen weiterführend der Vorbereitung des Aktionsforschungsseminares. Die Teilnahme daran ist einzeln und unabhängig vom Aktionsforschungsseminar möglich.


Das Aktionsforschungsseminar dauert fünf Tage: Alle Teilnehmenden bearbeiten das Thema inhaltlich, persönlich und im Hier-und-Jetzt des Feldes. Das Aktionsforschungsseminar ist als gruppendynamisches Organisationslabor konzipiert. Die durchgehende Anwesenheit beim Seminar ist erforderlich!


Leitung


Andrea Tippe


Termin


13. bis 17. September 2021 im Raum Linz (AE 40)


Anmeldung

Die Anmeldung bitte schriftlich an die Seminarorganisation via Email an info@aktionsforschung-linz.com

Teilnahmekosten für das Aktionsforschungsseminar inkl. Unterlagen und Protokoll: EUR 700,- USt. frei.


Anmeldeschluss für das Aktionsforschungsseminar ist der 09. Juli 2021.


Der Folder zum Download:

Macht und Partizipation '21 - Auf.Begehren (PDF)


Aktionsforschung Linz, Waltherstr. 2, 4020 Linz, Impressum: Offenlegung nach § 25 MedienG: Thomas Kreiml, Wien